Zahlungsbedingungen

  1. Sofern nicht anders vereinbart, sind unsere Rechnungen wie folgt auf das jeweils angegebene Konto zu bezahlen:
    Kunststoffteile: 14 Tage nach Rechnungsdatum abzüglich 2% Skonto oder 30 Tage rein netto.
    Werkzeuge:
    • 1/3 bei Auftragserteilung,
    • 1/3 bei Erhalt von gebrauchsfähigen Erstmusterteilen,
    • 1/3 nach Freigabe der Teile, jedoch spätestens 6 Wochen nach Erstbemusterung rein netto, ohne Abzug.
    Montagearbeiten: 14 Tagen nach Rechnungsdatum rein netto.
  2. Skonto wird nur dann akzeptiert, wenn sämtliche Zahlungsverpflichtungen aus vorangegangenen Lieferungen und Leistungen erfüllt sind und Skonto schriftlich vereinbart wurde.
  3. Das in unserer Rechnung angegebene Zahlungsziel gilt als vertraglich vereinbartes Fälligkeitsdatum. Bei Überschreitung dieser Zahlungsfrist tritt automatisch Verzug ein, ohne dass es hierzu noch einer Mahnung bedürfte. Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 4% p.a. über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu fordern. Falls wir in der Lage sind, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen, sind wir berechtigt, diesen geltend zu machen.
  4. Die Lieferung erfolgt auf Rechnung. Bei fehlender oder nicht ausreichender Bonitätsinformation liefern wir in Sonderfällen per Vorauskasse oder Bahrnachnahme.
  5. Wechsel nehmen wir nur aufgrund einer gesonderten schriftlichen Vereinbarung entgegen. Eventuelle Diskont- und Wechselspesen gehen zu Lasten des Käufers und sind sofort fällig.
  6. Im Falle verzögerter Zahlung können wir nach schriftlicher Mitteilung an den Vertragspartner die Erfüllung unserer Verpflichtungen bis zum Erhalt der Zahlungen einstellen.
    Werden uns nach Vertragsabschluss Umstände bekannt, welche darstellen, das die Kreditwürdigkeit des Vertragspartners gemindert ist, sind wir berechtigt, die Leistung zu verweigern und dem Vertragspartner eine angemessene Frist zu bestimmen, in welcher er Zug um Zug gegen Lieferung zu zahlen oder Sicherheit zu leisten hat. Bei Verweigerung des Vertragspartners oder erfolglosem Fristablauf können wir vom Vertrag zurücktreten und Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen.